LISBOA  -A POESIA DO MATERIAL-

 

Die Seminarreise "A Poesia do Material" führt uns im Frühlingssemester 2014 nach Lissabon. Neben Besichtigungen in der Stadt selbst werden wir auch Ausflüge nach Cascais, Sintra, Alcobaça und Évora unternehmen.

Neben dem Besuch von herausragenden Projekten wollen wir vor allem der Qualität, der Herstellung und der Verarbeitung typischer bauhandwerklicher Produkte in der Vergangenheit und heute nachzuspüren. Beispiele dafür sind die Azulejo-Fliesen und der Umgang mit Naturstein in der historischen und vor allem zeitgenössischen Architektur. Dabei werden uns lokale Architekten und Künstler begleiten. Wir wollen Handwerker treffen und Manufakturen besichtigen.

Wir besichtigen Bauten aus verschiedenen Epochen wie die Klosteranlagen in Alcobaça und Bauten aus der Zeit der Industrialisierung in Lissabon.  Zudem können wir zeitgenössische, teils eben fertiggestellte Bauten besuchen, u.a. von Alvaro Siza, Paulo Mendes da Rocha und von Aires Mateus Arquitetos. Hinsichtlich des besonderen Umgangs mit Oberflächen und Materialien sind beispielsweise das Museu do Farol in Cascais und das Museu dos Coches von Paulo Mendes da Rocha interessant.

Bei Begegnungen mit aktuell in Lissabon tätigen Architekten und Künstlern können wir über die Möglichkeiten alter Techniken in der zeitgenössischen Architekturproduktion Portugals erfahren.

 

Sonntag 16.03.2014 bis Samstag, 22.03.14

Kostenrahmen D (ca. 800 CHF) inkl. Anreise, Übernachtung, Eintritte und Führungen.

Teilnehmerzahl max. 22 Studierende

Einschreibung vom 15.01.14 bis 27.01.14 unter www.einschreibung.arch.ethz.ch

 

Professur A. Spiro - Thomas Klement

Bild: FS14 Lisboa